Veranstaltungskalender der BRN, Programm zur bunten Republik Neustadt 2020
Datum
Veranstaltungszeitraum
30. bunte Republik Neustadt

vom 19. - 21. Juni 2020


Aktuelle Informationen
Blog Beiträge
Die BRN
Alteigentümer und Neubesitzer drängen Mieter aus Verträgen. Es besteht die Gefahr, dass die angestammte Bevölkerung vertrieben wird, die Struktur des Viertels zerstört und alle Absprachen zu einer behutsamen Stadtsanierung Makulatur sind. Von anderen als alternatives und junges Szeneviertel mit viel Raum für Kreativität und Nachbarschaftshilfe geschätzt.


Kult Die Idee zur BRN
Video Leben in der Neustadt

So nähert sich Dynamo Dresden dem E-Sport an



Dresden gehört zu den kulturell bedeutendsten Städten in Deutschland. Neben Zwinger, Residenzschloss oder der Frauenkirche kann jedoch auch Dynamo Dresden als hiesiges Kulturgut bezeichnet werden. Denn selbst wenn der Verein seit einigen Jahren nichts mehr mit der ersten Liga zu tun hat, gehört Dynamo Dresden zu den großen Traditionsvereinen in Deutschland. Und wie es große Traditionsclubs wie Bayern München oder Borussia Dortmund, tat sich auch Dynamo Dresden mit „Innovationen“ wie dem E-Sport zunächst schwer. Allerdings gewinnt das virtuelle Gaming immer mehr an Bedeutung – auch im Fußball. Wir schauen, wie sich Dynamo Dresden diesem Thema annähert.


5G soll auch da mühelos Abhilfe schaffen können. In Deutschland haben Telefonica, Vodafone, 1&1 Drillisch und die Telekom im vergangenen Jahr Sendefrequenzen ersteigert.



Der E-Sport-Boom hält an


Dabei ist der E-Sport noch ein relativ junges Phänomeny. Videospiele galten lange Zeit als Freizeitbeschäftigung für eine Nischengruppe. Allerdings hat sich in den vergangenen Jahren daraus eine ganze Industrie entwickelt. Dies betrifft nicht nur die Soft- und Hardwarehersteller, sondern eben auch Vereine und generelle Verbandsstrukturen. Dank Internet und weltweiter Vernetzung müssen die Spieler nämlich nicht mehr in einem Raum sitzen, sondern können von überall aus gegeneinander antreten. Diese Entwicklung räumte dem E-Sport natürlich ein enormes Entwicklungspotenzial ein.


Große Ligen sorgen für Veranstaltungen


Früh hat auch schon die Electronic Sports League das oben angesprochene Potenzial erkannt. Mittlerweile ist die ESL keine reine E-Sport-Liga mehr, sondern vielmehr ein Veranstalter von verschiedenen Turnierserien, Ligen und E-Sport-Wettbewerben. Die Wettkämpfe können sich heute über Tausende von Zuschauern freuen. Auch Sport- und Online-Wetten können bei der ESL fast täglich auf bestimmte E-Sport-Events abgeschlossen werden. Ganz gleich, ob E-Sport-Klassiker wie Counter Strike, League of Legends und DOTA2 oder beliebte Sportsimulationen à la FIFA oder NBA2K – für all dieses Spiele gibt es bereits eigene Turnierserien. Gerade die letztgenannten Sportspiele sind natürlich auch für die Bundesligisten interessant.


Der E-Sport und die Fußball-Bundesliga


Der E-Sport hat auch die Fußball-Bundesliga erreicht. Zunächst taten sich viele Vereine damit schwer, den elektronischen Sportarten denselben sportlichen Status einzuräumen wie beispielsweise Fußball. In Deutschland gehören Vereine wie FC Schalke 04 oder VfL Wolfsburg zu den Pionieren in dieser Szene. Mittlerweile haben aber auch andere Vereine nachgezogen. Sogar Dynamo Dresden, die sich zunächst gegen den E-Sport positioniert haben, ziehen ein größeres Engagement im E-Sport in Betracht. Immerhin kann mit dem virtuellen Sport ganz neue Zielgruppen und Fans erschlossen werden. Dementsprechend zuversichtlich äußerst sich auch Dynamo-Geschäftsführer Michael Born: „Die SGD wird die Entwicklung dieses höchst dynamischen und spannenden Sport-Segments weiter sehr aufmerksam verfolgen. Inwieweit Dynamo sein Engagement künftig ausweitet, wird zu gegebener Zeit und an geeigneter Stelle im Verein zu besprechen sein.“


Virtual Bundesliga ein voller Erfolg


Dass der virtuelle Fußball in Deutschland immer wichtiger wird, zeigen Entwicklungen wie die Virtual Bundesliga. Diese wurde 2019 von der DFL ins Leben gerufen. Bei dieser Serie nehmen zahlreiche Vereine aus der ersten bzw. zweiten Bundesliga teil und spielen in der Disziplin FIFA20 den deutschen virtuellen Bundesligameister aus. Auch wenn Dynamo beispielsweise noch keine eigene E-Sport-Abteilung hat, ist das Team auch in der Virtual Bundesliga am Start. Dass auch die echten Profis an der Konsole richtig etwas draufhaben, hat zuletzt Justin Löwe von Dynamo bewiesen, als seinen Profikollegen Wendell von Bayern Leverkusen bei der FIFA Home Challenge mit 1:5 nach Hause schickte.



FIFA und Co. sind bei den Bundesligisten auf jeden Fall im Kommen – das gilt auch für Dynamo!



Viel Spaß und eine schöne, friedliche BRN.