Veranstaltungskalender der BRN, Programm zur bunten Republik Neustadt 2020
Datum
Veranstaltungszeitraum
30. bunte Republik Neustadt

vom x. - x. Juni 2019


Aktuelle Informationen
Blog Beiträge
# 11.10.2019 Avalon II Slot
# 10.10.2019 Finanzmärkte und Prognosen
# 29.08.2019 Wie geht Online Casino?
# 25.08.2019 Auto beleihen
# 20.08.2019 Dresdens Bauwerke
# 20.08.2019 Dresdens Stadtfeste
# 20.08.2019 garantiert nie Langeweile
Die BRN
Alteigentümer und Neubesitzer drängen Mieter aus Verträgen. Es besteht die Gefahr, dass die angestammte Bevölkerung vertrieben wird, die Struktur des Viertels zerstört und alle Absprachen zu einer behutsamen Stadtsanierung Makulatur sind. Von anderen als alternatives und junges Szeneviertel mit viel Raum für Kreativität und Nachbarschaftshilfe geschätzt.


Kult Die Idee zur BRN
Video Leben in der Neustadt

Augen auf beim Optiker - 10 Tipps



Sie möchten eine neue Brille kaufen? Dann führt Sie Ihr nächster Weg wahrscheinlich zu einem Optiker. Das Beratungsgespräch sollte individuell auf Sie abgestimmt sein und keine Fragen offenlassen, damit Sie sich mit Ihrer neuen Brille wohlfühlen und diese optimal zu Ihren Bedürfnissen passt. Sind Sie auf der Suche nach einem Optiker in Dresden oder generell in Deutschland? Dann haben wir hier 10 Tipps für Sie, worauf sie bei Ihrem Besuch achten sollten.

1. Drum prüfe, wer sich länger bindet

Der Optiker sollte sich ausreichend Zeit nehmen, um Ihre Sehstärke zu testen. Ganz feine Nuancen machen hier oftmals den Unterschied. Während des Sehtests stellt er Ihre genaue Sehstärke fest und ob beispielsweise eine Hornhautkrümmung vorliegt. Ein möglichst exaktes Ergebnis ist hier wichtig, damit Ihre Brille im Anschluss bestens passt und Sie keine Beschwerden bekommen. Sie sollten sich aufgehoben und nicht gehetzt fühlen. Sind Sie sich unsicher, wiederholen Sie den Test an einem anderen Tag.

2. Kunststoffgläser für mehr Sicherheit

Gerade Autofahrer sollten sich darüber Gedanken machen ihre Brillengläser aus Kunststoff zu wählen. Wenn sich bei einem Unfall die Airbags öffnen, kann es mit Gläsern aus Glas zu schweren Verletzungen im Gesicht kommen. Mit Kunststoffgläsern lässt sich diese Gefahr minimieren. Ein weiterer Vorteil ist, dass Kunststoffgläser leichter und meist dünner sind als mineralische Gläser. 



3. Sparfuchs

Bei Optikern gibt es regelmäßig Rabattangebote oder andere Preisaktionen. Wissen Sie, dass Sie in naher Zukunft eine neue Brille kaufen möchten, kann es hilfreich sein diese Angebote genauer unter die Lupe zu nehmen. Je nachdem, für welches Model Sie sich entscheiden und welche Qualität Sie möchten, kann die gewünschte Brille mehrere Hundert Euro kosten. Mit einem passenden Angebot können Sie leicht etwas Geld einsparen.



4. Individuelle Anpassung

Achten Sie darauf, dass der Optiker Ihr ausgewähltes Wunschmodel individuell an Ihr Gesicht anpasst. Die Brille sollte mittig auf der Nase sitzen und hinter den Ohren nicht zu eng, aber auch nicht zu weit sein. Sonst kann sie entweder nach vorne rutschen oder zu Kopfschmerzen führen. Lassen Sie die Brille so oft justieren, bis Sie mit dem Sitz zufrieden sind. Der Bereich zwischen den Brillengläsern darf nicht zu dünn sein. Zwar sollte die ganze Fläche an der Nasenwurzel liegen, darf dabei aber nicht unangenehm drücken. Können Sie sich im Spiegel mit der neuen Brille nicht genau erkennen und sind deshalb unsicher, ob sie Ihnen gut steht, nehmen Sie digitale Fotos oder Tageskontaktlinsen zur Hilfe. Dadurch sehen Sie genau, ob Sie mit der neuen Fassung zufrieden sind.



5. Zu viele Schichten

Mittlerweile gibt es neben den klassischen Basisgläsern jede Menge Zusatzleistungen zu erwerben. Die Auswahl an zusätzlichen Beschichtungen ist groß und kann teilweise recht kostenintensiv sein. Angeboten werden beispielsweise Kratzschutz-Beschichtungen, Beschichtungen gegen statische Aufladung oder polarisierende Gläser. Scheuen Sie sich nicht nachzufragen, welchen Zweck die einzelnen Beschichtungen erfüllen. Fragen Sie nach Beispielen, wenn Sie sich nicht sicher sind. Dadurch fällt ihnen die Entscheidung leichter, ob sie die Zusatzleistung wirklich benötigen.



6. Gute Sicht bei Gleitsicht

Haben Sie sich für eine Gleitsichtbrille entschieden, achten Sie darauf, dass der Optiker die Brille bereits bei der ersten Anprobe angepasst. Hierbei ermittelt er den perfekten Durchblickpunkt. Während dieser Messung sollten Sie stehen. Die Fassungen sollten Sie größer wählen, damit für die einzelnen Sehbereiche genügend Platz vorhanden ist. Achten Sie darauf, dass die Sicht an den Brillenrändern ebenfalls gut ist. Die Sehbereiche sollten nicht scharf voneinander abgetrennt sein, sondern stufenlos ineinander übergehen.



7. Vorsicht ist besser als Nachsicht

Haben Sie die Bestellung Ihrer neuen Brille erledigt, lassen Sie sich eine genaue Bestätigung Ihres Auftrages mitgeben. Hier sollten alle Details Ihrer neuen Brille aufgeführt sein. So können Sie genau sehen, was Ihnen in Rechnung gestellt wird. Diese Rechnung sollten Sie auch nach dem Abholen Ihrer Brille aufbewahren. Eventuell benötigen Sie sie zu einem späteren Zeitpunkt bei einer etwaigen Reklamation oder für eine Zusatzversicherung.



8. Gewissenhafte Abholung

Wenn Sie Ihre Brille abholen, überprüft der Optiker noch einmal genau, ob alles perfekt passt. Er sieht nach, ob das Gestell angenehm sitzt und wie der Gesamteindruck der Brille ist. Sie darf nicht an der Nase oder den Schläfen drücken. Außerdem sollte sie nicht an die Wangen oder Augenbrauen stoßen. Beim Hindurchsehen sollte alles scharf sein. Nicht unscharf oder verschwommen. Handelt es sich um eine Gleitsichtbrille können ein paar Tage Eingewöhnungszeit nötig sein. Stellen Sie nach dieser Zeit noch Probleme fest, teilen Sie diese Ihrem Optiker mit. 



9. Selbstkontrolle

Nur Sie selbst können fühlen, ob Ihre neue Brille angenehm sitzt und Sie den optimalen Durchblick haben. Das Gestell sollte nicht zu festsitzen, aber auch nicht zu locker sein. Daneben können Sie überprüfen, ob die Gläser sicher in den Fassungen sitzen und alles sauber gearbeitet ist. 



10. Nachprüfung

Ob eine Brille richtig passt und sitzt, fällt manchmal erst nach einiger Tragezeit auf. Haben Sie das Gefühl, etwas ist nicht in Ordnung oder die Brille sitzt nicht richtig? Gehen Sie zu Ihrem Optiker und lassen sich die Bügel anpassen. Oder nutzen Sie eventuelle Garantieansprüche. Die richtige Passform und Sehstärke sind wichtig für Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit. 

Mit einem Augenoptiker haben Sie einen kompetenten Ansprechpartner rund um das Thema Brillen. Zögern Sie nicht, wenn Sie Fragen haben oder Unklarheiten bestehen. Mit unseren zehn Tipps sollten Sie auf Ihren nächsten Besuch bestens vorbereitet sein. Und mit Ihrer neuen Brille wieder den Durchblick haben



Viel Spaß und eine schöne, friedliche BRN.