Veranstaltungskalender der BRN, Programm zur bunten Republik Neustadt 2018
Datum
Veranstaltungszeitraum
28. bunte Republik Neustadt

vom

Aktuelle Informationen
Blog Beiträge
Die BRN
Gregor Kunz: „Die Idee zur bunten Republik entstand eines Nachmittags in der Bronxx, das war eine Kneipe in der Alaunstraße, in einer Schwatzrunde. Da haben wir das Ding innerhalb von zwei, drei Monaten aus dem Boden gestampft.“


Kult Die Idee zur BRN
Video Leben in der Neustadt

Dynamo Dresden kämpft in der 2. Liga gegen den Abstieg

Die Mannschaft von Dynamo Dresden kämpft in der 2. Bundesliga gegen den Abstieg. Dieser Abstieg wäre sehr bitter, besonders auch für die zahlreichen Fans des Vereins SG Dynamo Dresden. Daher gilt es für die Mannschaft und das Trainerteam die Kräfte zu bündeln und alles zu geben, um den Abstieg im Laufe der Rückrunde noch zu verhindern. Aktuell befindet sich der Verein auf dem 16. Tabellenplatz, dieser würde am Ende der Saison bedeuten, dass man in die Relegationsspiele muss, um den Klassenerhalt zu sichern. Vom rettenden 15. Platz in der Tabelle trennen die Dresdener zurzeit schon fünf Punkte und die Mannschaft von Arminia Bielefeld, die aktuell auf dem 17. Tabellenplatz steht, ist derzeit punktgleich mit den Sachsen. Aus diesem Grund können die Spieler von Dynamo sicher jeden Punkt gut gebrauchen. Daher ist es umso ärgerlicher, dass die beiden letzten Spiele verloren gingen. Hier ein kleiner Überblick über das letzte Spiel der Dynamos.

Dresden verliert im eigenen Stadion gegen St. Pauli

Der Mannschaft von Dynamo Dresden merkte man sofort an, dass sie den ernst der Lage erkannt hatte und dieses Heimspiel gegen St. Pauli daher erfolgreich gestalten wollte. Denn die Spieler von Dynamo gingen sehr engagiert und kämpferisch in diese Partie. Daher erspielte sich Dresden in der ersten halben Stunde der Begegnung auch einige Torchancen, die jedoch leider nicht in ein Tor umgemünzt werden konnten. Danach nahmen die Gäste von St. Pauli immer mehr das Geschehen in die eigene Hand. In dieser Phase war es dann der Spieler Kringe, der einen Kopfball zum 0:1 im Tor der Dresdener unterbringen konnte. Nach diesem Treffer waren die Dresdener zunächst regelrecht geschockt und brauchten daher ein paar Minuten um sich wieder zu sammeln. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang den Dresdenern dann doch noch der Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Hartmann.

In der zweiten Halbzeit kassiert Dresden den Treffer zum 1:2

Die zweite Hälfte dieser Partie hatte kaum begonnen, da stand es auch schon 1:2 für die Gäste. Denn St. Pauli hatte in der 47. Spielminute dieser Partie einen berechtigten Freistoß auf Höhe der Strafraumlinie bekommen. Den fälligen Freistoß verwandelte Halstenberg dann mit einem unhaltbaren Schuss in den Winkel. Nach diesem erneuten Rückstand versuchten die Dresdener noch einmal alles, um wieder zurück in die Begegnung zu finden. Teilweise spielte die Mannschaft dabei auch nicht schlecht, aber es fehlte häufig die Genauigkeit beim letzten entscheidenden Zuspiel. Daher kamen die Dresdener auch nicht mehr zu dem erhofften Ausgleichstor und mussten somit nach der Auswärtsniederlage beim FSV Frankfurt die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Wenn Sie in der nächsten Partie an einen Sieg von Dynamo Dresden glauben, dann informieren Sie sich doch zunächst auf der Seite www.sportwettebonus.net über die lohnenswerten Boni, die Sie bei einigen Anbietern erhalten können, und geben anschließend eine Wette ab.



Viel Spaß und eine schöne, friedliche BRN.