Veranstaltungskalender der BRN, Programm zur bunten Republik Neustadt 2018
Datum
Veranstaltungszeitraum
28. bunte Republik Neustadt

vom 00.06. bis 00.06.2017

Aktuelle Informationen
Blog Beiträge
# 11.12.2017 Top Online-Branchen
# 04.12.2017 Winterwonderland DD
# 04.12.2017 Dresden in 3 Tagen
# 02.12.2017 Eine bunte Nation
# 29.11.2017 Dresdens beste Pubs
# 26.11.2017 Bitcoins virtuelle Währungen
# 23.11.2017 Online Slot´s Gewinnen
Die BRN
Die Äußere Neustadt unter den Bedingungen der Marktwirtschaft: Ist sie bald am Ende? „Nazis raus!“ Überfälle auf Häuser und Kneipen erschrecken die Dresdner. Von den einen als Krawall-Viertel verschrien. Zitate wie: „Was 40 Jahre überstand, wird nun zerstört von Wessi Hand!“, „Null Bock auf Büros“, „Kein Abriß“, „Ich werde bewohnt!“ prangen an den Wänden.


Kult Die Idee zur BRN
Video Leben in der Neustadt
Sehenswertes
Diese werbefläche können sie Mieten!

Dresden in 3 Tagen


Dresden hat nicht nur zur Weihnachtszeit einiges zu bieten. Ganz vorne steht bei den meisten Besuchern natürlich die Semperoper oder in der Adventszeit der Weihnachtsmarkt. Doch Dresden auch die gläserne VW-Manufaktur oder ein Ausflug auf der Elbe mit dem Raddampfer sind beliebte Ziele von Touristen. Wer allerdings nur einen Kurzbesuch in Dresden macht, sollte diese Sehenswürdigkeiten nicht verpassen.


Das sollte in 3 Tagen Dresden auf dem Programm stehen

Natürlich steht ganz oben auf der Liste die Semperoper. Ein Besuch im Schauspielhaus oder auch dem kleinen Kabarett Breschke & Schuch sollte natürlich vor der Reise gebucht werden, damit man nicht vor ausgebuchtem Hause steht. Ebenso ist eine Fahrt mit dem Raddampfer über die Elbe bis hin zum Schloss Pillnitz sehr empfehlenswert. Auch werden zahlreiche Veranstaltungen im Sommer wie im Winter angeboten und hier sollte man sich vor dem Dresden Besuch wirklich schlaumachen, welche Kulturveranstaltungen in diesem Zeitraum stattfinden.


Kügelgenhaus Museum

Das Kügelgenhaus Museum ist ein barockes viergeschossiges Gebäude, welches rekonstruiert wurde. Der Maler Gerhard von Kügelgen wohnt hier von 1808 bis 1820 und das Museum ist heute den Künstlern aus der Epoche der Romantik gewidmet. Die offizielle Bezeichnung des Museums lautet Museum der Dresdner Romantik.


Goldener Reiter

Natürlich sollte auch der goldene Reiter auf dem Neustädter Markt nicht verpasst werden. Das Reiterstandbild des sächsischen Kurfürsten und polnischem König August des Starken zeigt diesen in römischer Rüstung. Das Reiterstandbild war ursprünglich feuervergoldet, weist aber seit 1956 einen Blattgoldüberzug auf.


Dresdner Zwinger

Der Dresdner Zwinger ist ein wunderschöner Gebäudekomplex mit Gartenanlage und ist neben der Frauenkirche das bekannteste Baudenkmal in Dresden. Der Name Zwinger kommt aus dem Mittelalter und war die übliche Bezeichnung ein Festungsteil, welcher zwischen der inneren und äußeren Festungsmauer war.


Residenzschloss Dresden

Diese bedeutende Renaissance-Schlossanlage wurde um 1440 errichtet, umgebaut und im Jahre 1945 zerstört. Seit den 80er Jahren befindet sich das Schloss im Wiederaufbau und beheimatet mittlerweile fünf Museen. Das Residenzschloss Dresden war Stammsitz der albertinischen Linie des Hauses Wettin und ab dem 16. Jahrhundert prägend für die kulturelle Entwicklung der Stadt. Zudem ist das Residenzschloss Dresden eines der ältesten Bauwerke der Stadt und hier finden sich nahezu alle Stilrichtungen wieder. Von Romantik bis zu Historismus kann der Besucher die Spuren deutlich erkennen.


Spielbank Dresden

Die Spielbank Dresden gehört zwar nicht unbedingt zu den Sehenswürdigkeiten, dennoch sollte sie besucht werden. Dabei muss nicht zwingend gespielt werden, auch dem Treiben, bei einem Glas Sekt an der Bar, zuzuschauen ist möglich und wirklich empfehlenswert. Wer gerne ein Spielchen wagen möchte, hat hier zahlreiche Möglichkeiten. Denn die meisten haben sicher schon mit Casino Online Tickets auf dem PC oder Smartphone ein Spiel gewagt. In der Spielbank Dresden allerdings sind das Flair und das Ambiente etwas ganz Besonderes.


Grünes Gewölbe

Das historische grüne Gewölbe ist weltbekannt und zeigt eine Museumssammlung der ehemaligen Schatzkammer der sächsischen Kurfürsten und Könige. Angelegt wurde das grüne Gewölbe im 16. Jahrhundert und zeigt nicht nur die Renaissance, sondern bis hin zum Klassizismus sind hier verschiedene Epochen vertreten.

Wie man sehen kann, hat Dresden eine vielfältige Auswahl an Sehenswürdigkeiten und nahezu für jeden Kulturliebhaber ist hier das perfekte Denkmal, Bauwerk oder auch Museum zu finden. Natürlich sollte jeder auf eigene Faust die Stadt und die Altstadt erkunden, kleine Gassen entdecken, um sich dann in einem gemütlichen Straßencafé zu erholen und die Eindrücke wirken zu lassen.




Viel Spaß und eine schöne, friedliche BRN.